Firefox 11 Beta synchronisiert Add-ons | Software | News | ZDNet.de - Browser-Blog

Es ist soweit, die Beatversion des Firefox 11 ist angekommen und kann ausgiebig getestet werden.

Die Vorabversion steht für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Sie stuft in der Voreinstellung 80 Prozent aller Browsererweiterungen als kompatibel ein. Neu ist auch die Unterstützung für Googles Protokoll SPDY.

Von Seth Rosenblatt und Stefan Beiersmann 
6. Februar 2012, 08:56 Uhr

Mozilla hat eine erste Betaversion zum Download freigegeben. Sie steht für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Wichtigste Neuerung gegenüber dem Aurora-Release ist die Synchronisation von Add-ons. Der Browser kann installierte Erweiterungen und Einstellungen mit anderen Desktop-Rechnern abgleichen.


Damit verbunden ist eine Änderung der Add-on-Richtlinien. In der Voreinstellung werden nun rund 80 Prozent der Erweiterungen als kompatibel eingestuft. Firefox 11 Beta unterstützt außerdem Googles Protokoll SPDY, das den Datenaustausch zwischen Servern und Clients beschleunigen soll, und eine 3D-Ansicht für das Entwickler-Tool Page Inspector. Zudem können Nutzer der Beta Daten aus Chrome importieren. Die finale Version von Firefox 11 soll im März erscheinen.


No comments: